Gartenarbeiten als Handwerkerleistungen

Bei Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Haushalt eines Steuerpflichtigen kann bei der Einkommensteuererklärung eine Steuerermäßigung beantragt werden. Die tarifliche Einkommensteuer mindert sich dabei um 20 Prozent der Aufwendungen, höchstens jedoch um 1.200 Euro. Begünstigt sind alle Tätigkeiten, die eine Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung beinhalten, unabhängig davon, ob es sich um regelmäßig vorzunehmende Renovierungsarbeiten, kleine Ausbesserungsarbeiten oder um Arbeiten handelt, die im Regelfall nur von Fachkräften durchgeführt werden.

Beachtet werden muss, dass allein die Handwerker-„leistungen“ begünstigt sind, nicht aber die mit dieser verbundenen Kosten für das eingesetzte Material. Zudem gilt die Begünstigung nicht für öffentlich geförderte Maßnahmen, für die zinsverbilligte Darlehen oder steuerfreie Zuschüsse in Anspruch genommen werden. Auch scheidet der Abzug der Aufwendungen aus, soweit sie bereits anderweitig als Betriebsausgaben oder Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen abgezogen wurden. Zudem sind Neubaumaßnahmen nicht begünstigt. Um die Steuergestaltung nutzen zu können, muss neben einer Rechnung auch der Zahlungsnachweis auf das Konto des Erbringers der Leistung erbracht werden. Daher sind auch Bargeschäfte vom Abzug ausgeschlossen.

Streitanfällig ist die Auslegung, welche Leistungen für den „Haushalt“ des Steuerpflichtigen ausgeführt wurden. Die Finanzverwaltung hat zur Abgrenzung und Klarstellung ein umfangreiches Anwendungsschreiben mit beispielhafter Aufzählung begünstigter und nicht begünstigter Tätigkeiten ausgegeben. Und dennoch – zahlreiche Zweifelsfragen sind offen und müssen durch die Finanzgerichte geklärt werden. So wurde aktuell durch den Bundesfinanzhof mit Urteil vom 13.7.2011 (veröffentlicht 14.12.2011, VI R 61/10) festgestellt, dass auch Erd- und Pflanzarbeiten im Garten eines selbstbewohnten Hauses begünstigt sind. Laut Urteilstext unabhängig davon, ob der Garten neu angelegt oder ein naturbelassener Garten umgestaltet wird.

copyright by Steuerberater Lars Meinel, Hof/Plauen